Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem neuen Telekom Mediencenter.

 

Aktionsphase

18.02.13 - 11:50 Uhr

von: tifosi

On Air mit dem
Telekom Mediencenter.

Dank des Einsatzes fleißiger trnd-Partner wird das Telekom Mediencenter bereits an vielen Abreitsplätzen genutzt, um den Austausch von Dateien zu erleichtern. Ein besonderes Beispiel hat…

Das Mediencenter wird dank trnd-Partner pedaa in einer Radiostation genutzt

…trnd-Partner pedaa per Gesprächsbericht übermittelt, der bei einer Radio­station tätig ist. Er konnte seine Arbeitskollegen davon überzeugen, das Me­diencenter von nun an auch im Arbeitsalltag zu nutzen:

Ich habe vorgeschlagen, einen Account [...] anzulegen, auf den zumin­dest unsere Führungskräfte [...] immer zugreifen können. Bis jetzt kamen knapp 30 Antworten zurück, das Feedback war durchweg positiv. [...] Ich werde also in den nächsten Tagen einen Account einrichten!

@all: Habt Ihr eine Idee, wie man das Telekom Mediencenter an Eurem Arbeitsplatz nutzen kann? Teilt Eure Idee doch gleich mal mit und über­mittelt per Gesprächsbericht, was Eure Kollegen davon halten!

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 18.02.13 -14:04 Uhr

    von: Sabrina1612

    also ich arbeite bei einer öffentlichen verwaltung, ich glaube, da nützt das mediencenter wenig, da sehr viele arbeitsplätze über ein netzwerk verbunden sind und so auf gemeinsame dokumente zugreifen kann. Zudem hat nicht jeder arbeitsplatz internetzugang :)
    aber durchaus interessant, dass es zb bei einem radiosender funktioniert! echt tolle sache, sowas auch durchsetzen zu können in der chefetage ;)

  • 18.02.13 -15:04 Uhr

    von: lindazmann

    Ich arbeite bei einem Optiker und kann mir einen Nutzen fürs Mediencenter hier nicht vorstellen.

  • 18.02.13 -15:13 Uhr

    von: huppem

    Für Vereine, Kindergärten etc. kann das Mediencenter sehr viel Sinn machen. Gößere Betriebe arbeiten aber i.d.R. mit einem gemeinsamen Laufwerk, und 25 GB sind zu wenig. Auf Lange sicht werden clouds aber sicher auch in Großunternehmen standard und als IT-Outsourcing verstanden.

  • 18.02.13 -15:15 Uhr

    von: tifosi

    @huppem: Aus den Rückmeldungen vieler trnd-Partner geht auch hervor, dass das Mediencenter gerade in Vereinen, aber auch in kleineren Unternehmen genutzt wird. Gute Sache, wie ich finde. :-)

  • 18.02.13 -15:16 Uhr

    von: Tim1122

    für meine Ablagen die ich im Sportverein oder Autoclub benötige finde ich die Cloud bisher ganz nützlich, denn man kann im Notfall doch darauf zurückgreifen wenn es gerade nicht auf dem passenden PC liegt.

    Ob ich aber alle meine Daten darauf platzieren will, wage ich zu bezweifeln. Ich habe die Sicherheitsdateien doch lieber im eigenen Haus…

    Probleme habe ich derzeit noch viele weitere Nutzer in unserem Wohnort von den Vorzügen zu überzeugen. Denn hier macht TELEKOM derzeit kaum Fortschritte bei der Versorgung mit DSL. Das ist ein riesiges Problem für die Bewohner. Sie wissen, dass das Glasfaserkabel durch den Ort geht und das Nachbardorf versorgt, bekommen diesen Service aber leider nicht auch geliefert…. Stattdessen will man die Einwohner zum teuren LTE zwingen.
    Ich denke, hier bei uns hat die Telekom ein Imageproblem….

  • 18.02.13 -15:32 Uhr

    von: Dworkowski

    Also für Vereine und private Gruppen sicherlich eine nette Sache, aber für eine Firma ist es unsinn. Grade wenn hier wichtige Daten oder prisante Inhalte über sowas geteilt oder übertragen werden soll. Man muss halt immer dran denken das die Daten nicht bei einem Sind und man somit keinen Datenschutz Garantieren kann :)

  • 18.02.13 -16:09 Uhr

    von: Static18

    Als selbständiger Projektmanager lege ich mir Dateien, die ich unterwegs benötigen könnte im Mediencenter ab. Das funktioniert auch ganz gut. Das laden der Dateien dauert manchmal etwas lange, vor allem, wenn die Übertragung nur mit Edge erfolgt.

    Für den Datenaustausch mit Kunden / Auftraggebern ist das Mediencenter nur Bedingt geeignet, da man nur einzelne Dateien freigeben kann und nicht ganze Ordner. Das Einrichten eines separaten Ordners für jeden Auftraggeber / jedes Projekt ist zwar dann ganz schön zum sortieren, das ist aber auch schon alles.

  • 18.02.13 -16:20 Uhr

    von: Karupe

    Auf der Arbeit wird das Mediencenter nicht genutzt, da bereits ein Netzwerk existiert und zusätzlich bald eine Groupware für unsere Mitarbeiter installiert wird.
    Zu Hause und (teilweise unterwegs) dagegen nutze ich das Mediencenter vor allem zur Verwaltung/Bereitstellung von Fotos.

  • 18.02.13 -17:10 Uhr

    von: Indigooblau

    Ich habe jetzt angefangen, meine Datensicherungen hier nochmal parallel zu speichern. Wir sind eine kleine Firma mit nur 2 Angestellten und somit gibt es mir eine zusätzliche Sicherheit.

  • 18.02.13 -17:18 Uhr

    von: tifosi

    @Indigooblau: …und zudem eine zusätzliche Sicherheit, die völlig kostenlos ist. Von daher eine tolle Sache! :-)

  • 18.02.13 -17:31 Uhr

    von: franken

    Ich denke schon, dass sich für viele Firmen ein Datenschutzproblem ergeben würde, wenn sie personenbezogene Dateien im Mediencenter speichern würden.
    Mich würde auch interessieren, für welche Daten der Radiosender die Speichermöglichkeit nutzt.

  • 18.02.13 -17:49 Uhr

    von: tranki66

    Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Daten, wie in einem Beispiel genannt, für die Kanzlei hochgeladen werden?! Ich bin angehende Juristin und finde es Datenschutzrechtlich nicht vertretbar.

  • 18.02.13 -17:49 Uhr

    von: kenzo1881

    Für das Arbeiten, an Gemeinsame Projekte und Austausch von Informationen z.B Kurzfristige Projektänderungen, ist dies eine gute Sache z.b. Baustellen. Zuhause bringt es aber auf jedem Fall etwas dem Austausch von Fotos u.s.w. , mit Verwandte und Bekannte,die nicht in der Nähe wohnen und die man nicht zu Oft sieht :-(

  • 18.02.13 -18:31 Uhr

    von: color

    Bei uns würde so etwas nicht funktionieren – wir haben schon so viele Laufwerke wo nur bestimmte Personen für bestimme Laufwerke/Daten/Ordner…..Zugriff haben….zum anderen haben nicht alle Internetzugriff und wenn sind auch noch einige Seiten gesperrt….also nichts für unsere Firma!
    Privat, für Vereine, kleine Organisationen….sicherlich Super – jedoch für eine große Firma total ungeeignet!

  • 18.02.13 -18:49 Uhr

    von: Etzel1

    Das Mediencenter ist schon eine tolle Sache. Aber da ich zur Zeit arbeitslos bin, kann ich es gut nutzen, um viel Speicherplatz zu sparen.

  • 18.02.13 -19:23 Uhr

    von: malesa

    Für mich macht es Sinn, Daten von zu Hause auf die Arbeit und umgekehrt zu schicken, so habe ich sie doppelt gesichert und von allen Rechnern Zugriff drauf ohne sie auf dem Stick oder sonstwie transportieren zu müssen.

  • 18.02.13 -19:25 Uhr

    von: koppelkueken

    Für meinen Arbeitgeber wäre das nichts, dazu ist der Betrieb einfach zu groß, und wie einige Vorredner schrieben, besitzt nicht jeder die gleichen Zugriffsrechte. Für meinen Chor und andere Freizeitgestaltungen bietet sich der Speicher aber unbedingt an. Wir haben unzählige Daten/ Aufnahmen unserer Proben/ Auftritte, die hier bestimmt gut gespeichert werden können.

  • 18.02.13 -20:05 Uhr

    von: pons2101

    Für freie Firmen ist es sicherlich eine Möglichkeit Daten bereit zu stellen. Ich selber arbeite bei einer Behörde und da ist es mir sogar verboten Daten in öffentlichen Anbietern zu hinterlegen.

  • 18.02.13 -21:17 Uhr

    von: Laestaschwesta

    Ich arbeite in einer IT-Firma. Wir haben eigene Medien und Plattformen zur Datenhaltung, daher kann ich mir einen Einsatz des Mediacenters auf Arbeit nicht vorstellen.

  • 18.02.13 -22:07 Uhr

    von: Jessi76

    Ich arbeite bei einem Bildungsträger und da ist das Mediencenter super geeignet um Unterrichtsstoff und für jeden zugänglich hochzuladen. Mit dem Datenschutz dürfte es hier keine Probleme geben.

  • 18.02.13 -22:36 Uhr

    von: npausch

    Mich würde mal interessieren, welcher Arbeitgeber es erlaubt, geschäftliche Daten in einer privaten Cloud abzulegen…
    Wird so mit geschäftlichen und vielleicht sogar Kundendaten umgegangen? Also ich weiß nicht …
    Mal abgesehen davon, dass es wohl in jedem Unternehmen, das mehr als einen Mitarbeiter hat, ein gemeinsames Netzwerk mit einem Fileserver gibt, auf dem ich alle Daten mit völlig flexibler Rechtevergabe und mit mehrfachem Datendurchsatz für beliebige Kollegen gezielt freigeben kann …

  • 19.02.13 -09:07 Uhr

    von: monti2701

    @ npausch und tranki66, das sind genau meine Gedanken. Ich arbeite selbst im öffentlichen Dienst und wenn ich sehe, wie wir aufpassen müssen, dass nicht versehentlich mal ein Notizzettel mit einer Telefonnummer / einem Namen im Papierkorb landet, sondern dass wir jeden noch so kleinen Schnipsel schreddern, dann kommen mir manche Aussagen hier sehr merkwürdig vor.
    Also privat zum Medien sichern ja, im Verein zum Fotoaustausch auch, dienstlich nicht.

  • 19.02.13 -09:17 Uhr

    von: tifosi

    @all: Wenn man sich die Kommentare so betrachtet, dann lässt sich ja schon ein deutlicher Zwischenstand ablesen: Das Mediencenter ist für Euch eher bei kleineren Unternehmen und eher für unsensiblere Daten sinnvoll. Danke für Euer bisheriges Feedback! Habt Ihr denn darüber schon mit Arbeitskollegen gesprochen?

  • 19.02.13 -10:16 Uhr

    von: Leiki

    Wir werden das Mediencenter in unsrem Verein benutzen um Dateien usw. für unsere Mitglieder zu hinterlegen.

  • 19.02.13 -13:27 Uhr

    von: chris76hl

    Auf Arbeit können wir das Mediencenter ebenfalls nicht wirklich gebrauchen. Wir haben Netzwerkarbeitrsplätze, die alle Zugriff auf einen Internen Server haben, wo alle Dokumente von den Admins aktuell gehalten werden.
    Daten aus unserer Behörde dürften definitiv nicht in der Cloud gelagert werden. Nicht mal eine Präsentation.

    Das Mediencenter wäre eher für die Freunde etwas, die noch keinen Account bei google haben und dort ihre Daten hochladen.

    Mal eine Frage zur App des Mediencenters…… wenn alles seine Richtigkeit hat mit der Datensicherheit etc. ….. wozu braucht die app dann so viele Zugriffe wie z.B. Standby modus deaktivieren, Kontakte lesen, voller Netzwerkzugriff, Telefonstatus und Identität abrufen ????

    Wenn ich dem Mediencenter Daten geben möchte, dann mache ich das alleine. Da braucht keine app eine Berechtigung um meine Daten heimlich zu lesen,
    Was geht die Telekom mein Netzwerk an ?
    Wozu braucht die App einen Telefonstatus ?

  • 19.02.13 -13:53 Uhr

    von: stephsourit

    Ich arbeite gerade an meiner Bachelor Arbeit und finde den Mediencenter genial, da ich hier alles hochladen kann, was ich brauche und ich nicht immer alles mit von A nach B schleppen muss. Die Größe des Speicherplatzes ist super, so muss ich mir keine Sorgen mache, dass evtl. verschiedene Dokumente nicht mehr hochgeladen werden können. ich bin total begeistert vom mediencenter und werde wohl von der drop**** weggehen und meine ganzen Sachen hier hochladen…
    Danke

  • 19.02.13 -13:55 Uhr

    von: tifosi

    @chris76hl: Ich habe Deine Frage bereits notiert und werde Sie an Denny, unseren Telekom-Ansprechpartner, weiterleiten und Dir per eMail anwtorten, sobald ich Näheres weiß.

  • 19.02.13 -21:09 Uhr

    von: nettizetti

    für Vereins arbeit könnte ich mir das gut vorstellen aber dazu müssten halt auch solche daten vie twemine und telefon kontakte gespeichert werden können so das man von überall und jeder zugreifen kann!

  • 19.02.13 -21:22 Uhr

    von: SilverJan

    Die Datensicherheit ist natürlich ein ansprechendes Argument für ein Unternehmen, aber ist es überhaupt einem Unternehmen gestattet das Mediencenter zu nutzen?

  • 20.02.13 -09:45 Uhr

    von: pacific

    aber ehrlich ist das Mediencenter wirklich so weit ausgestattet, dass es dienstlich genutzt werden kann, ich finde auch privat ja aber in der Arbeit nein, und ausserdem wundert mich dass keiner darüber klagt wie langsam das Mediencenter beim hochladen ,verschicken usw ist. das finde ich ein grosses Manko, jetzt wenn man da soviele Dateien schon drauf geladen hat dann funktioniert es noch langsamer, habt ihr da keine Probleme in der Radiostation oder die anderen?

  • 20.02.13 -09:46 Uhr

    von: pacific

    ob telekom es wirklich auf für dientliche Zwecke eingestellt hat ist auch fraglich?

  • 20.02.13 -14:52 Uhr

    von: zauberhexe82

    Für die Arbeit in einer Anwaltskanzlei ist es nichts.

  • 20.02.13 -14:55 Uhr

    von: chris76hl

    @ pacific. Mit dem Upload vom Rechner habe ich keine Probleme. Lediglich mit dem Android Tablet dauert es schon ein wenig, bis man sich die Bilder in der Vorschau ansehen kann. Kommt ahlt drauf an, wie groß die Bilder sind.

    Was ich mich irgendwie zwischendurch immer frage ist, ob man so eine Cloud wirklich haben muss !?

    Ich teile gerne Bilder mit Freunden und Verwandten, die auch weiter weg wohnen. Es ist mit dem Mediencenter wirklich recht einfach, diese zu teilen, aber diese Funktionen finde ich z.B. bei google+ auch wieder, wenn nicht sogar etwas besser.

    Ist denke ich auch eine Sache der Gewohnheit.

    Aber dass ich jetzt alle Daten, die ich mühsam in die Cloud hochgeladen hab, auch wieder Mühsam auf mein Tablet runterladen muss, damit ich es den anderen zeigen kann…..mhhhh…. ich weiss nicht.

    Wenn ich gut 25 GB Speicher zur Verfügung habe, heißt das auch, dass ich mich schon um diese Daten mal kümmern muss und nicht einfach nur verschiebe und alles vergesse.

    Wie schaut es bei euch aus….. hat schon jemand versucht, mit seinen Bildern aus dem Mediencenter ein Buch o.ä. zu gestalten ? Muss man hier evtl. die Daten wieder neu hochladen, oder kann einfach auf das Mediencenter zurückgreifen ??

  • 20.02.13 -17:44 Uhr

    von: boehsebcy

    also für uns in der firma macht dies echt kein sinn.

    aber denke für kleinere vereine oder so macht das eher sinn. da fallen eher mal sachen an die man auf 25 gb speichern kann :)

    oder für hausfrauen und männern als rezeptpool :) einer sammelt und die anderen haben zugriff auf die rezepten und können so diese austauschen :) hmm da hab ich ne gute idee :D muss ich gleich testen da ich ja sehr viele rezepte habe und diese oft auch noch analog (via papier) tausche oder weitergebe :)

    ihr bringt einen echt auf super ideen :D

  • 20.02.13 -18:05 Uhr

    von: monti2701

    @pacific, doch ich habe das auch schon bemängelt, dass das Hochladen so langsam geht, ich kann auch meine Videos, die ich mühsam hochgeladen habe, nur stockend angucken. Meiner Tochter geht es genau so.

  • 21.02.13 -11:01 Uhr

    von: limperich

    Für mich als Selbständigem habe ich mir Dateien, die ich unterwegs benötige im Mediencenter abgelegt. Der Zugriff darauf ist dann auch gut.

    Für unsere Vereinsarbeit könnte ich es mir auch vorstellen …

    Wie jetzt aber schon mehrfach angesprochen ist das Hochladen der Dateien für mich zu langsam, nicht jeder hat schon schnelles DSL. Und vom Smartphone mit Edge, naja das macht wirklich keinen Spaß :-(

  • 22.02.13 -08:36 Uhr

    von: turbinchen

    Also für mich als Kleinunternehmer finde ich es gut das ich das im Mediencenter ablegen kann. Sobald mein Vertrag geändert ist, kann ich damit auch von unterwegs an meine Daten . Auch mit den Rezepte finde ich toll, das werde ich auf jedenfall machen. Nur das runterladen dauert wirklich lange.

  • 22.02.13 -13:44 Uhr

    von: oli-daytona

    Also auch ich möchte ganz ehrlich sein und ich würde auch wenn es TüV Geprüft ist im leben keine beruflichen Unterlagen hochladen. Dies liegt zum einen daran, das ich in einem Umfeld arbeite, bei dem ich schon zur verschwiegenheit verpflichtet werde, von daher ist die Gefahr zu groß, dass hier etwas schief gehen könnte.

    Ansonsten für ganz normale Unternehmern oder kleine Selbständige ist die Idee super, einfach mal die Daten hochladen und sicher Sichern!!!

  • 26.02.13 -18:10 Uhr

    von: m.i.m.o

    Ich finde auch, dass das Mediencenter für den privaten Bereich und max. für kleineren Unternehmen oder Vereine und eher für unsensiblere Daten sinnvoll ist. Meine Arbeitskollegen sehen das auch so! Zwar trauen viele der deutschen Marke “Telekom” im Bereich Datenschutz mehr als anderen Anbietern, aber dienstlich würde es keiner einführen wollen! Dafür sind überall die Vorschriften zu groß. Ich finde es schade, dass die Telekom mit ihrer guten Idee so spät dran ist, denn viele haben schon einen Account bei google haben und dort ihre Daten hochgeladen.

  • 27.02.13 -20:51 Uhr

    von: wurschdsalat

    Mein Cousin ist selbständig… ihm sollte ich es auf jeden Fall mal vorschlagen! In einem Ein- oder Zwei-Mann-Unternehmen ist das bestimmt hilfreich.

  • 28.02.13 -17:34 Uhr

    von: brainhagen

    Privat eine nette Sache, aber in der Firma ist dafür kein Platz. Wir haben ein eigenes Netzwerk und eigene Server.

  • 02.03.13 -17:44 Uhr

    von: Dani205

    also ich kann es mir bei uns auf der arbeit gar nicht vorstellen, die würden das wohl so niemals akzeptieren aus sicherhietsgründen. wir haben einen eigenen server und arbeiten dann mit VPN etc. zusammen, um unterwegs darauf zugreifen zu können

  • 07.03.13 -11:43 Uhr

    von: tany123

    Also ich arbeite bei einer Behörde. Da ist es nicht möglich das Mediencenter zu nutzen. Aber ich finde es total klasse, daß es bei einem Radiosender funktioniert.